Wilke-Skandal: NRW-Kreise zufrieden mit Überwachung

Der Skandal um keimbelastete Wurstwaren des Fleischherstellers Wilke hat Schwachstellen bei der Lebensmittelüberwachung aufgezeigt. Das hat Hessens Verbraucherschutzministerin jetzt eingeräumt. Hier bei uns in NRW scheint die Lebensmittelüberwachung gut zu funktionieren. Die Arbeit der NRW-Kreise – darunter der Kreis Lippe – habe sich bewährt, sagt jetzt der Landkreistag.

Quelle hierzu auf radiolippe.de

Drucken E-Mail

Listerien in Wurst: Frühere Mitarbeiter berichten von mangelnder Hygiene bei Wilke - „Abartige Zustände“

Gammeliges Fleisch direkt neben frischen Würsten, arbeiten ohne Mundschutz, keine Perspektive: Mehrere ehemalige Mitarbeiter von Wilke haben sich in den vergangenen Tagen gemeldet, auch in Internetforen gibt es entsprechende Einträge. Alle berichten übereinstimmend von grenzwertigen Produktionsverhältnissen.

Quelle hierzu auf wlz-online.de

Drucken E-Mail

clea24_oncamp_mathes.png dbv_banner.png buho_schnell_dbl_fink.png balvi_ebro_jueng_apc_01.jpg haccp_quadis_scs_tec.png engel_unterb_tkt_2019.jpg