Wilke-Skandal: NRW-Kreise zufrieden mit Überwachung

Verfasst am .

Der Skandal um keimbelastete Wurstwaren des Fleischherstellers Wilke hat Schwachstellen bei der Lebensmittelüberwachung aufgezeigt. Das hat Hessens Verbraucherschutzministerin jetzt eingeräumt. Hier bei uns in NRW scheint die Lebensmittelüberwachung gut zu funktionieren. Die Arbeit der NRW-Kreise – darunter der Kreis Lippe – habe sich bewährt, sagt jetzt der Landkreistag.

Quelle hierzu auf radiolippe.de

Drucken