Veröffentlicht in Info Lebensmittelkontrolleur


Ausbildung zum Lebensmittelkontrolleur in Bayern

Die Ausbildung besteht aus tätigkeitsbezogenem, fachtheoretischem Unterricht und geregelter praktischer Unterweisung.

Während der Ausbildung sind die Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen mit den einschlägigen, dienstlichen Vorgängen im Überwachungsdienst einer Kreisverwaltungsbehörde vertraut zu machen.

Sie lernen beim Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) den Umgang mit Probematerial.

Die Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sollen ein einmonatiges Praktikum in einem größeren Betrieb der Lebensmittelwirtschaft ableisten.

Im Rahmen der Ausbildung werden Kenntnisse und Fertigkeiten auf folgenden Gebieten (Lehrfächer) vermittelt:  

Drucken